Powered by Blogger.

Allergien auf dem Vormarsch. Was tun?

Gerade leiden all jene, die gegen Pollen, Blüten- oder Grassamen allergisch sind. Wenn die durch die Luft wirbeln, wird die ansonsten schönste Zeit des Jahres für viele zur qualvollsten. Doch immer mehr Menschen reagieren allergisch auf mit das Wichtige für unser Überleben: Unsere Nahrung. Doch es gibt auch Abhilfe. Im Gespräch dazu Dr. med Peter Stolz aus Lustenau bzw Meran.

Heuschnupfen ist nur einer von vielen Allergieformen.

Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem gegenüber bestimmten körperfremden Substanzen der Umwelt überempfindlich.

Das körpereigene Immunsystem spricht auf Fremdstoffe übermässig an, wobei der Patient keine Gesundheitsgefahr hat, aber erhebliche Einschränkungen seiner Lebens-qualität erleidet.

Blütenpollen, Milben und Schimmelpilze sind die bekanntesten Allergene.

Dr.med Peter Stolz
Aber immer mehr Menschen reagieren auf allergisch auf etwas überlebenswichtiges: Unsere Nahrung. 

20`000 Substanzen sind für eine allergieauslösende Wirkung bekannt. Jeder Stoff vom Angorahaar bis zur Zahnpasta kann diese allergischen Symptome verursachen:

Migräne, Bindehautentzündung, Lidschwellung, Heuschnupfen Dauerschnupfen, Atemweg-Schwellungen, Asthma,Nesselsucht, Angioödem, Quincke-Ödem, Ekzeme, Neurodermitis, Übelkeit, Durchfall oder Magenschleimhaut-entzündung...

Die Liste liesse sich fast endlos fortsetzen. -> hier klicken, um Artikel im unserem Hot NEWS Blog weiterzulesen.






Written by Blogger: (click picture for more info and stats)







ÄHNLICHE POSTS FINDEST DU IN DIESER CATEGORY







0 Kommentare:

Meist geklickt